Further Limits

img_0300

Ein unvergesslicher  TRAILLAUF

Ich war nur einen Teil der Gesamten Strecke dabei, nach  30km und 1800hm stieg ich aus.

Gesamt waren 60km mit über  3500 hm zu bewältigen.

Further Limits entlang der Further Gemeindegrenze über stock und stein.

Idee so einen Ultratraillauf zu machen kam von meinen Partner und Sponsor Richard Haimberger von PBC Consulting. Mit seiner Lauf Gruppe Higher Runners machten wir uns um 5 Uhr in der Früh auf den Weg noch gehend auf das Hocheck, zu einen unglaublichen Naturschauspiel den Sonnenaufgang der an diesen traumhaften Tag zur Besonderheit  wurde.

img_0294 img_0296 img_0292 img_0297

Ich muss dazu sagen dass ich unvorbereitet in dieses Abenteuer ging. Das meiste trainiere ich nur auf der Straße, da auch die Wettkämpfe auf diesen Belag stattfinden, somit Null Gelände Kilometer.

Um 0610 am Hocheck angekommen genossen wir kurz zur pause wie die Sonne aufging.

img_0298 img_0299

Nicht viel Zeit verlieren galt es, und weiter ging es mal ein ganzes stück bergab wobei hier schon die Beine sich bemerkbar machten.

Entlang Richtung Westen ging es immer wieder rauf und runter bald schon sahen wir die Araburg was ich kaum glauben konnte soweit in diese Richtung gelaufen zu sein. Weiter ging es Richtung KIENECK in Richtung Süden.

Den Kamm entlang zur rechten Seite man schon in die Ramsau/Adamstal sehen konnte. Jetzt kam der unendlich lange Anstieg auf das Kieneck, das kaum ein Ende nahm und fast nur gehend zu bewältigen war.

img_0304 img_0303 img_0302

0805 Uhr fast pünktlich am Kieneck angekommen mal richtig auftanken und sonne genießen ehe es nach 45 min Pause weiter ging in Richtung  Steinwandklamm, ständig an der 1000m Grenze entlang dem Kamm zur rechten Seite den Unterberg und Sicht auf das Schneeberggebiet zur Linken Seite das Hocheck und in weiterer  Entfernung das St.Corona am Schöpfl gebiet, perfektes Wetter perfekte Sicht.

Dann ging es fast nur mehr hinunter in sie Steinwandklamm beim Jagasitz, wo meine Endstation war. Leider Zeitlich aber auch Körperlich die Oberschenkel brannten vom feinsten. Ich war 5h und 55 min laufend und gehend unterwegs.

4 Tage lang hatte ich einen Muskelkater der noch nie da gewesen war.

Ich hoffe das aus dieser FURTHER LIMITS Tour mal ein Trail Run Event wird das sicher zu einen der schwierigeren Läufe zählen wird.