Nach langem hin und her entschloss ich mich doch noch einen härteren Wettkampf zum Saisonabschluss zu machen. Das Ziel war ein Halbmarathon mit persönlicher Bestzeit. Es sollten die 1:18:00 fallen. Jedoch am Wettkampftag sprachen schon die nicht optimalen Bedingungen gegen ein solches Gelingen. Schon vom Aufstehen an hatte ich Probleme mit dem Magen, der ständige WC-Drang nahm bis zum Start nicht ab und der Wind auf der Praterallee, der aus einer ungewohnten Südost-Richtung kam, ließ auch nicht nach. Pünktlich um 10 Uhr fiel der Startschuss. Es waren 3 Runden zu je 7km zu absolvieren, wobei die letzte Runde noch um eine zusätzliche 100m Schleife verlängert wurde um die gewohnte 21,1km Distanz zu erhalten. Der erste Rundensplit war in der Zeit, auch der zweite war knapp noch geschafft, doch ab der dritten Runde spürte ich, dass der Magen nichts mehr hergab und die Beine schwach wurden und somit die vorgenommene Endzeit nicht mehr zu schaffen war. Ich ging mit 1:18:49 durchs Ziel und war froh den Kampf gegen den Wind hinter mich gebracht zu haben.

Hiermit verabschiede ich mich also vom Jahr 2014, blicke nach vorne und freue mich schon auf ein neues Trainings- und Wettkampfjahr 2015!!!!!!

LCC Leopoldilauf