Saisonhighlight Podersdorf am See Triathlon Langdistanz

Mit Österreichischen Staatsmeisterschaften LD
2.9.2017

3,8km Swim
180km Bike
42km Run

Beim Einchecken des Bikes in der früh wurde mir schon klar, dass es bei dem Wind kein einfaches Rennen werden würde, nicht unbedingt das Radfahren sondern das schwimmen stellte eine Besondere Herausforderung bei dem flachen Wasserstand im Neusiedler See.

Startschuss viel pünktlich um 07:00 Uhr

Gleich vom Anfang weg war das Wasser extrem unruhig, die Wellen so hoch man konnte sich kaum orientieren. Ein Schwimmen der besonderen Art wie ich es bis jetzt noch nie gehabt habe. Einige nicht gute Schwimmer Nutzen den Wassertiefstand und machten einen Wandertag daraus.
Mit 58:03 Schwimmzeit stieg ich aus dem Wasser und wechselte auf das Rad.

Die Temperaturen waren optimal für gute Zeiten auf der Langdistanz, wobei der Wind es etwas schwieriger machte.

Am Rad mussten 6 Runden gefahren werde bis 155 km lief alles wie am Schnürchen, diesmal bereiteten mir Magenkrämpfe mit Brechreiz Probleme wo ich dann leider auch für eine Zeit stehen bleiben musste. Nach kurzer Erholung machte ich mich doch noch auf die letzte Runde und konnte den Radpart mit einer Zeit von 5:10:37 doch beenden.

Nach dem es mir dann besser ging wechselte ich doch noch in die Laufschuhe.

Auf zum Marathon der recht Sauber verlief, der Magen konnte sich gut erholen und ich konnte richtig gut durchziehen, die ersten beiden Runden von Vier liefen richtig gut, ab km 28 spürte ich dann Muskulär das ich etwas Tempo rausnehmen musste. Interessant wurden die letzten 5km bei der Wende in der Hölle nahm der Wind nochmals zu und ich dachte ich komme nicht mehr voran, zäh aber doch konnte ich den Marathon in einer für mich persönlichen Bestzeit auf der Langdistanz in 3:18:52 fertig Laufen.
So finishte ich in einer Gesamtzeit von 9:30:37
Für die Platzierung bedeutete das den 28. Gesamtrang und Platz 8. In der AK –M30
In der Wertung der Staatsmeisterschaft konnte ich den 19.Gesamtrang und AK-M30 Platz 7. belegen.

Es war sicher bis jetzt die härteste Langdistanz die ich gemacht habe und werde die nicht so schnell vergessen!
Ein großer Dank gilt an meinen Supporter Team ohne die würde vieles nicht möglich sein. Danke auch an alle die an der Strecke waren und mich motiviert und angefeuert haben.
FAST.HARD.LEGENDARY. Austria Triathlon Podersdorf